DSGVO Cookie Hinweis

Nahezu alle Webseiten verwenden Cookies zu den verschiedensten Zwecken. Für einen normalen Webseiten Besucher sind diese auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Das Setzen und Laden der Cookies erfolgt im Hintergrund und nur wer explizit danach sucht findet auch heraus was für Cookies gesetzt werden.

Was sind Cookies überhaupt?

Cookies sind nichts weiter als kleine Textdateien, die von einer Webseite auf dem Rechner des Besuchers erstellt werden. Diese Textdateien können alle möglichen Informationen enthalten, wie beispielsweise das Nutzungsverhalten, Informationen über aufgerufene Seiten und IP-Adressen. Beim Verlassen der Webseite bleiben die Daten auf dem Rechner des Besuchers erhalten und werden beim nächsten Besuch der Webseite erneut an den Server gesendet.

Die Cookies lassen sich in drei Gruppen Kategorisieren, notwendige Cookies, Statistik Cookies und Werbe-/Tracking Cookies.

Notwendige Cookies

Von notwendigen Cookies spricht man, wenn die Cookies zum Betrieb der Webseite benötigt werden. Dies ist beispielsweise der Fall bei Cookies für Logins, Warenkörbe und Sessions. Diese Cookies werden nur gesetzt, um sicherzustellen das der Besucher alle Funktionen der Webseite verwenden kann.

Statistik Cookies

Hierunter fallen Tools wie beispielsweise Matomo (ehemals Piwik) und Google Analytics die das Verhalten der Besucher auf Ihrer Webseite analysieren. Gerade bei ausgelagerten Anwendungen wie beispielsweise sollte man besonders auf den Datenschutz achten.

Werbe-Tracking Cookies

Diese Cookies sind besonders relevant für den Datenschutz und die DSGVO, denn diese übermitteln Daten an Drittanbieter, welche die Daten wiederum zu Werbezwecken verwenden. Die Daten werden hierbei nicht nur auf der aktuellen Webseite verfolgt, sondern über mehrere Webseiten hinweg. Viele von euch haben sicherlich schon beobachtet das Sie bei Google nach etwas gesucht haben und anschließend auf verschiedenen Online-Shops über mehrere Wochen hinweg genau diese Produkte vorgeschlagen bekommen haben. Hier seid Ihr an einem solchem Cookie geraten der euer Suchverhalten weitergegeben hat.

Was sagt das EuGH zum Thema Cookies?

In den letzten Jahren hat sich einiges getan, neben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat sich das EuGH auch am 01.10.2019 mit den Cookies beschäftigt. In seinem Urteil wurde festgelegt, das andere Cookies als die Notwendigen Cookies nur noch dann gesetzt werden dürfen, wenn der Nutzer zugestimmt hat. Für Webseiten-Betreiber gilt also ab sofort das Cookie Opt-In Verfahren. Der Besucher muss allen Cookies (Google Analytics, Google Adwords, Werbe-Cookies), die nicht zum Betrieb der Webseite Notwendig sind, zuvor zustimmen. Die Cookies dürfen also erst nachdem der Besucher dies bestätigt hat, gesetzt werden.

Cookie Consent Tools für CMS

Natürlich setzen heute viele Plugins, Skripte und SaaS-Anwendungen Cookies, daher ist es nicht ganz einfach für den Laien die benötigten Anpassungen durchzuführen. Aus diesem Grund haben wir euch hier ein paar Tools aufgelistet, die Ihr verwenden könnt, um eure Seite Cookie-Konform zu gestalten:

WordPress:
Borlabs Cookie

Typo3:
sgalinski Cookie OptIn 

Standalone:
Cookie Consent Kit der Europäischen Kommision

Haben Sie Frage zu Cookies & DSGVO?

Wir beraten und betreuen Sie bei Ihren Fragen

Schreiben oder besuchen Sie uns in unserem Webentwicklung & Webdesign Studio im Schwarzwald, Donaueschingen neben Villingen Schwenningen.